Villa Lindenhof im neuen Gewand


Im Jahr 2011 erwarb der Solinger Unternehmer André Kleinpoppen die Villa Lindenhof und renovierte diese gemeinsam mit seiner Partnerin Katja Weiner.


Der einjährige Umbau erfolgte unter Beachtung erhaltungswürdiger Maßnahmen und unter Beachtung aller denkmalschützenden Auflagen.

Im Oktober 2012 präsentierte sich die Villa Lindenhof mit einem Tag der offenen Tür und empfing alle interessierten Solingerinnen und Solinger, um die Vielzahl der Nutzungen nach fertiggestelltem Umbau zeigen zu können.
Am gleichen Tag eröffnete in der Eingangshalle der Villa Lindenhof eine Ausstellung mit Plakaten von Stücken von Pina Bausch, um diese großartige Künstlerin zu ehren und in der Folge unterschiedliche Veranstaltungen rund um das Wirken von Pina Bausch zu initiieren.

Im ersten Obergeschoss arbeitet die Projektentwicklungsgesellschaft KPP www.kleinpoppen-projekte.de, die sich mit der Baurechtschaffung von Grundstücken, deren Erschließung und der Umsetzung von großflächigem Einzelhandel in Deutschland beschäftigt. 

Das Dachgeschoss wird als Hausmeisterwohnung und Tagesmuttereinrichtung genutzt.

Im Erdgeschoss finden sich auf über 450 m² Nutzfläche verschiedene Gewerbe.

Der von der Stadt Solingen im Jahr 1963 errichtete Anbau kann seit dem Umbau 2011/2012, im Anschluss an die Trauung im gegenüberliegendem Standesamt
Haus Kirschheide, für Hochzeitsumtrünke gebucht werden. 
Außerdem bieten die Veranstaltungsräumlichkeiten ungestörte Möglichkeiten für Seminare, Workshops und Vorträge sowie für kleinere Familienfeiern
(Raumvermietung www.villalindenhof.de). 

  • Weitere Nutzunggewerbliche Mieter in der Villa Lindenhof, Solingen
  • Komplette Historie bis zum heutigen Tag der Vila Lindenhof.